Einen Fernsehschrank bauen

Ein TV-Möbel ist ein Möbelstück, dem im Wohnzimmer viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, obwohl es doch unter deinem Fernseher steht. Aber das liegt natürlich auch daran, dass der Fernseher durchschnittlich bei den meisten Familien 4 Stunden am Tag zuhause eingeschaltet ist. Und gerade weil so viel ferngesehen wird, bekommt das TV-Möbel natürlich auch sehr viel Aufmerksamkeit. In diesem Artikel kannst du lesen, wie du ein minimalistisches, aber auch sehr praktisches TV-Möbelstück innerhalb von einigen Minuten zusammenbauen kannst.

Bei diesem TV-Möbel wird MDF verwendet. MDF bedeutet Medium Density Fibreboard, und das ist eine Platte aus Holzfasern, die mittels Harze aneinander verbunden sind. Insgesamt hast du 2 Platten von jeweils 2 m nötig. Möchtest du ein längeres Möbelstück, dann ist das natürlich auch möglich. Das eine Möbel wird erst in 3 kleine Bretter gesägt, die als Ständer dienen. Außerdem kannst du noch einige schöne kleine Latten zur Verschönerung der Ständer verwenden.

Der erste Schritt ist, eine MDF Platte in drei gleiche Teile zu sägen. Diese Platten dienen als Ständer. Danach legst du die lange Platte auf den Kopf und befestigst die losen, kürzeren kleinen Bretter an den Enden und der Mitte des langen Bretts. Diese befestigst du mit Verschlussschraube und Vierkantmuttern. Also Schrauben kaufen nicht vergessen! Wenn du die Schrauben an der Unterseite befestigst, sind diese nicht mehr zu sehen. MDF hat öfter ziemlich hässliche Seitenkanten, sodass die kleinen Latten auch noch praktisch sind. Sobald die Ständer befestigt sind, kannst du an der Vorderseite des Möbels die kleinen Leisten befestigen. Das kannst du auch mit Schrauben und Bolzen machen, aber die wird man an der Vorderseite sehen können. Bei diesem Arbeitsschritt wäre es besser, Leim zu verwenden. Und schon ist der Fernsehschrank fertig, drehe ihn um und du hast ein stabiles Möbelstück. Zwischen den Ständern kannst du Bücher, CDs, einen DVD-Recorder oder einen Korb unterbringen. Mit der neutralen Farbe des MDF Holzes kann man alles sehr gut kombinieren.

http://online-befestigungstechnik.de

About the Author