Ers-sulzbach

FC Sion entlässt Profis

Der FC Sion hat nun diese Woche versucht die Kurzarbeit für seine Spieler zu erzwingen. Die Spieler haben wohl nur wenige Stunden Zeit gehabt um sich zu entscheiden. Die meisten Spieler haben die Bedingungen nicht akzeptiert.

Die Corona-Krise hat nicht nur die deutsche Bundesliga, sondern auch den schweizer Fussball längst erreicht. Der FC Sion ( Platz 8 in der ersten Liga), hat nun alle seine Spieler entlassen. Ein paar Stunden vor dem Rauswurf haben die Spieler von FC Sion ein Schreiben erhalten, in welchem Sie ankreuzen mussten, ob Sie mit den vom FC Sion beschlossenen Maßnahmen einverstanden sind oder nicht.

Es ist verständlich, dass die Spieler sich erst von ihren Anwälten und Beratern, beraten lassen wollten. Es blieb den Spieler dazu aber keine Zeit, um 12 Uhr mussten die Spieler bereits antworten. Viele Spieler haben nicht geantwortet, einige haben die Maßnahmen nicht akzeptiert. Christian Constantin ( Besitzer des FC Sion), sagte, dass den Spielern aus guten Gründen, nämlich einer höheren Gewalt gekündigt worden ist, den auch der Verein hat kein Einkommen mehr und den Spielern ist es nicht mehr erlaubt ihre Arbeitsleistung aufzubringen. Die Swiss Association of Football Players hat Constantin ermahnt die Maßnahmen rückgängig zu mache, bzw. zu widerrufen und neu auszudiskutieren.

Die Corona-Krise hat nicht nur die deutsche Bundesliga, sondern auch den schweizer Fussball längst erreicht. Der FC Sion ( Platz 8 in der ersten Liga), hat nun alle seine Spieler entlassen. Ein paar Stunden vor dem Rauswurf haben die Spieler von FC Sion ein Schreiben erhalten, in welchem Sie ankreuzen mussten, ob Sie mit den vom FC Sion beschlossenen Maßnahmen einverstanden sind oder nicht.

Quelle: Schweizer Fussball

About the Author